Unterstützt durch ihren ehemaligen Arbeitgeber, dem Sports4You! unter der Leitung von Torsten Hofmann und Valerie Hellmann, sowie natürlich durch uns, den SC Sports4You! e.V. steht Kacenka Tycova (Spitzname: Kaci) nun kurz vor der Aufnahme in die PSA Top 100. Aktuell belegt sie Platz Nummer 110 !

In den nächsten Jahren ist Kaci in den Kreis der Sportkompanie der Bundeswehr aufgenommen und wird dort als Spitzensportlerin im Profi-Bereich des Squash-Weltverbandes (PSA - Professional Squash Association) um PSA-Weltranglisten-Punkte kämpfen.

Kaci hat im letzten Jahr eine enorme Leistungsentwicklung gezeigt und hat nun die Möglichkeit sich ihren persönlichen Traum einer Squash-Profi-Spielerin zu erfüllen. Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Dual-Studium im Sports4You! - Center hat sie sich auch nach der Profi-Zeit eine berufliche Ausbildung gesichert. Glückwunsch hierzu auch unsererseits.

Kaci wird trotz ihrer Profi-Verpflichtungen weiter ihre Mannschaftskolleginnen der Damenmannschaft unterstützen und als unsere Nummer 1 weiter für ihr Center und ihre Mannschaft antreten. 2022 versuchen wir als Mannschaft einen Finalplatz bei der deutschen Damen-Mannschaftsmeisterschaft zu erreichen und dort hoffentlich für einige positive Überraschungen sorgen.

Wir alle wünschen Dir Kaci - viel Erfolg bei der Erfüllung deines ersten großen Ziels als Profi - Deutsche Damen Einzelmeisterin und natürlich einen Platz unter den Top 10 der Welt. Das Potential haben dir viele Unterstützer bescheinigt - glaube selbst daran und dann werden wir zur rechten Zeit gemeinsam groß feiern.

Beim zweiten PSA-Challenger Turnier am Nikolaus-Sonntag den 06. Dezember 2020 stand die unbestrittene Nummer 1 unserer Damenmannschaft, Katerina Tycova (WRL 305), ERSTMALS in einem PSA-Challenger Finale.

Am Samstagabend um 21:30 Uhr war es soweit, nach einem dominanten 3:1 Halbfinal-Erfolg über Aylin Günsav (WRL 174) war es geschafft. Dies bedeutet für Kaci einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Squash Profi und der Qualifikation für die hoch dotierten, globalen Squash-Turniere.

Im Finale traf Katerina dann auf eine sehr erfahrene lettische Spielerin auf Weltranglisten-Position 54, Ineta Mackevica.

Der erste Satz war von Nervosität beider Spielerinnen geprägt, den Kaci mit 12:10 Punkten nach anfänglich, klarer 3. Punkte Führung noch knapp für sich entschied. Im zweiten Satz behielt dann Mackevica klar mit 11:7 die Oberhand und glich zum 1:1 in Sätzen aus. Nach anfänglich ausgelichenem Spiel zog Ineta dann durch unerzwungene Fehler von Kaci unaufhörlich davon und gewann schließlich den Satz zum 2:1 mit 11:4. 

Im letzten Satz schließlich zeigte sich die ganze Erfahrung der um 129 Plätze besser platzierten Lettin, die dann mit 3:1 das PSA-Challenger-Finale für sich entschied.